Atemtherapie Atemtherapie – Energie in Balance


Was ist Atemtherapie?

Der Atem ist untrennbar mit unserem Menschsein verbunden. Er ist der Träger der Lebenskraft. Durch Atem- und Bewegungsübungen werden Blockaden gelöst und die Lebensenergie in Bewegung gebracht. Dies führt zur Harmonisierung und Stabilisierung des ganzen Menschen. Das Üben mit dem Atem fördert das Körperbewusstsein. Sie lernen, bewusst und ökonomisch mit Ihrer Energie umzugehen.

Der Atem ist ein Verbindungsglied zwischen Körper und Geist – er spiegelt unsere Überzeugungen, Gefühle und unser Verhalten. Er ist eine wertvolle Quelle von Selbsterfahrung und Bewusstwerdung. Über den Atem können Sie zu mehr innerer Ruhe, Vitalität und Lebensfreude finden. Der Kontakt mit unserem Atem ist ein zentrales Medium, um uns bewusst im Hier und Jetzt zu verankern. Atmen geschieht immer im 'Jetzt'.

Ich biete einen westlichen Weg der Atemarbeit an. Es geht hier nicht um eine Technik, bei der der Atem kontrolliert wird, sondern um die Befreiung des natürlichen Atemstroms. Die Atemräume werden behutsam geöffnet – der Atem folgt dann von selbst. Auf verschiedene Weise wird der Atem angeregt und gelockt: durch Bewegung, Dehnung, Berührung, Klang und Visualisierungen.

Was lernen Sie?

Mit Atem- und Bewegungsübungen wird der Energiestrom im Körper stimuliert und harmonisiert. Sie können einschränkende Muster wahrnehmen und neue Möglichkeiten entdecken, die zu größerer Freiheit führen.
Lernangebote sind:

  • Ihr Körperbewusstsein vertiefen,
     
  • den Zusammenhang zwischen Atem, Muskelspannung, Bewegung und Haltung erfahren,
     
  • bewusst mit Ihrer Energie umgehen: übermäßige Spannungen abfließen lassen, sich aufladen mit Energie, sich erden und zentrieren,
     
  • Raum schaffen für den Atem und damit Ihren eigenen inneren Raum einnehmen,
     
  • Ihren inneren Rhythmus und das Maß finden, das zu Ihnen passt,
     
  • ins Gespräch mit dem Körper kommen; die Botschaften verstehen, die hinter Unwohlsein, Verspannungen und Schmerz stecken,
     
  • die Erfahrungen aus der Übungsstunde in die täglichen Aktivitäten integrieren.

Arbeitsmethoden

Ich arbeite mit

  • Atem- und Bewegungsübungen im Liegen, Sitzen, Stehen und Gehen. Es sind sowohl einfache, langsame Bewegungen als auch dynamische und kräftige.
     
  • Übungen mit Hilfsmitteln wie Bällen, Luftballons oder Kirschkernsäckchen. Sie locken den Atem, regulieren den Muskeltonus und geben dem Üben einen spielerischen Charakter.
     
  • Vorstellungsübungen in Verbindung mit Atem und Bewegung
     
  • Klangübungen, meistens in Kombination mit Bewegung
     
  • Wahrnehmungsübungen, die Sie ins tägliche Leben einbauen können.

Für wen?

Atemtherapie eignet sich für jeden, der lernen will, bewusster und ökonomischer mit sich und seinem Körper umzugehen. Atem- und tonusregulierende Übungen können hilfreich sein bei

  • Verspannungen (Rücken-, Schulter- und Nackenbeschwerden),
     
  • Atembeschwerden (Hochatmung, Kurzatmigkeit, Engegefühl),
     
  • Schlafproblemen, innerer Unruhe,
     
  • chronische Müdigkeit und Erschöpfung,
     
  • Angst und Unsicherheit,
     
  • Kopflastigkeit („Vom Denken zum Fühlen“).

Atemtherapie kann ein Weg für jeden sein, der sein Wohlbefinden, seine Gesundheit und sein inneres Wachstum unterstützen möchte.

Mehr erfahren Sie in meinem >>> Atembuch.

   
         
zurück