Kommunikation Kommunikation aus dem Herzen

Trennung oder Verbindung

In der Tiefe haben wir alle den Wunsch, uns mit anderen Menschen zu verbinden. Aber sobald Konflikte auftauchen, landen wir oft in Mustern, die viel Schmerz schaffen: wir manipulieren, greifen an, werden aggressiv, machen Vorwürfe, drohen oder schieben dem anderen die Schuld in die Schuhe. Die "Gewaltfreie Kommunikation" nach Marshall Rosenberg zeigt einen Weg, um auch in Konfliktsituationen friedlich und respektvoll miteinander umzugehen, indem wir uns diese alten Muster bewusst machen und neue Möglichkeiten entdecken, Dinge zu sehen und anzusprechen.

Aus dem Herzen sprechen

Sie erfahren einen Prozess, der Ihnen hilft, Ihre Gefühle und Bedürfnisse zu äußern und die der anderen wahr zu nehmen. Sie lernen:

  • aus der Kraft der Empathie zu kommunizieren
     
  • klare Bitten zu formulieren anstatt Forderungen zu stellen
     
  • für sich selbst zu sorgen und auch ein "nein" so zu sagen, dass Sie die Verbindung zum anderen nicht verlieren
     
  • eine Win-Win Situation zu erschaffen, indem Sie sowohl die eigenen Bedürfnissen und Werte als die des anderen berücksichtigen
     
  • Kritik und Vorwürfe nicht persönlich zu nehmen, sondern die dahinterliegenden Gefühle und Bedürfnisse Ihres Gesprächspartners zu hören.s
     

Außerdem horchen Sie auf Ihren eigenen inneren Dialog: ist dieser liebevoll und unterstützend oder hören Sie Bewertungen, Kritik, und Selbstvorwürfe? Man kann üben, auf einfühlsame Weise sowohl mit sich selbst als auch mit anderen zu kommunizieren.

Konstruktiv mit Gefühlen umgehen

Bei heftigen Gefühlen kommt es oft zu Schwierigkeiten in der Kommunikation. Sie lernen:

  • sich Ihre Gefühle bewusst zu machen sowie die Bedürfnisse, aus denen sie hervorgegangen sind
     
  • Verantwortung zu übernehmen für Ihre eigenen Gefühle, und die Gefühle Ihres Gegenübers beim anderen zu lassen
     
  • sich selbst mit Mitgefühl zu begegnen, wenn "unangenehme" Gefühle auftauchen und auf konstruktive Weise damit umzugehen
     
  • ehrlich und authentisch zu sein und dabei in Verbindung mit dem anderen zu bleiben.
     

Eine neue Sprache lernen

Ich biete Ihnen das Vier-Schritte-Modell von Marshall Rosenberg an. Hierbei ist die Aufmerksamkeit auf die folgenden Aspekte gerichtet:

  • was nehmen wir wahr
     
  • was fühlen wir
     
  • was brauchen wir
     
  • was erbitten wir
     

als Beitrag, um unser Wohlbefinden zu erhöhen. Sie lernen, zwischen Wahrnehmung und Urteil, Gefühl und Interpretation, Bedürfnis und Strategie, Bitte und Forderung zu unterscheiden. Dies ist sozusagen die Grammatik, die man bei jeder neuen Sprache lernen muss. In Rollenspielen wenden Sie dann die "Sprache des Herzens" auf Situationen Ihres eigenen Lebens an. Ich arbeite nicht nur verbal, sondern benutze körperorientierte und meditative Übungen, um aus dem Denken ins Fühlen und in Kontakt mit dem Herzen zu kommen.

Für wen?

Diese Weise zu kommunizieren ist für jeden geeignet, der auf der Suche ist nach einem einfühlsamen Dialog mit sich selbst und dem anderen. Für alle, die eine innere Haltung und eine Sprache lernen wollen, die es möglich macht, auch in schwierigen Gesprächen fair und kooperativ zu bleiben.

"Jenseits von Gut und Böse ist ein Ort,
an dem wir uns begegnen." Rumi

   
         
zurück