Mindfullness Mindfulness

Was bedeutet Mindfulness? (deutsch: Achtsamkeit)


Mindfulness heißt, den Dingen Aufmerksamkeit zu geben so wie sie im Moment tatsächlich sind, ohne darüber zu urteilen. Man lässt den Verstand mit seiner Neigung, Erfahrungen gut zu heißen oder abzulehnen, beiseite und nimmt das Hier und Jetzt unmittelbar mit seinen Sinnen wahr, so wie es ist – und lässt es sein, wie es ist. So können wir Beobachter werden von den Erfahrungen, die in uns auftauchen und wieder gehen.

Vermeidung oder Verbindung

Wie es uns geht, hängt nicht so sehr von den Umständen ab, sondern von unserer Haltung gegenüber unseren Empfindungen, Gefühlen und Gedanken.

  • Wie gehen Sie mit den Empfindungen in Ihrem Körper um? Erlauben Sie sich, alles zu fühlen, was auftaucht? Wenn wir im Kontakt mit unseren Sinnen und unseren Wahr-nehmungen sind, dann kommen wir in Verbindung mit der Wahr-heit dieses Augenblicks.
  • Wie ist Ihre Beziehung zu Ihren Gefühlen? Widersetzen Sie sich bestimmten Emotionen, indem Sie in Ihren Kopf flüchten oder erlauben Sie sich, auch schmerzliche Erfahrungen zu fühlen? Wenn man einem Gefühl mit Achtsamkeit begegnet, spürt man genau welche Empfindungen hierdurch im Körper entstehen. Man identifiziert sich weder mit dem Gefühl noch verstrickt man sich in Geschichten dazu. Mit nicht-wertender und milder Aufmerksamkeit gibt man der Erfahrung Raum. Kontakt mit dem Herzen kann uns helfen, wie eine big mama jedes "Gefühlskind" willkommen zu heißen und zu umarmen.
  • Und wie gehen Sie mit Ihren Gedanken um? Nimmt das, was in ihrem Kopf herumwirbelt, Sie ganz in Beschlag und halten Sie all diese Gedanken für die Wahrheit? Es sind einfach Ideen, die kommen und gehen wie Wolken am Himmel. In dem Moment, wo wir Beobachter werden von diesem Strom und die Gedanken einfach sein lassen können was sie sind, befreien wir uns aus der Verstrickung.

Aus unserem Verstand in unser Herz und zu unseren Sinnen

Vor allem, wenn wir Dinge erleben, die wir als unangenehm empfinden, rutschen wir schnell in unseren Kopf ("es sollte anders sein") und landen im Karussell unserer Gedanken. Mindfulness zeigt uns einen Weg wie wir unseren Erfahrungen mit wacher Aufmerksamkeit begegnen können, mit offenen Sinnen und neugierig wie ein Kind. Anstelle von Mindfulness spreche ich oft lieber von Heartfulness, weil es sich hier um eine mitfühlende, annehmende Form der Aufmerksamkeit handelt. Unser Herz ist im Stande, ohne Urteil wahr zu nehmen und kann mit Milde alles sein lassen wie es ist. So können wir Frieden mit dem jeweiligen Moment finden und das Leben voll und ganz zulassen, mit allem was uns begegnet. In meinem Buch "Von Ablehnung zur Annahme" gehe ich ausführlich ein auf das Thema Achtsamkeit und schmerzliche Erfahrungen. Es ist in Holland erschienen und bisher noch nicht ins Deutsche übersetzt.

"Deine Verabredung mit dem Leben ist in diesem Moment." Thich Nhat Hanh

   
         
zurück